Landtagswahl 2016

Briefwahl-Boom in Nürtingen

15.03.2016 00:00, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fast jeder Fünfte gab in der Hölderlinstadt seine Stimme schon vorher ab

Große Schwankungen bei der Wahlbeteiligung: Obwohl der prozentuale Anteil der Wahlberechtigten, die am Sonntag ihre Stimme abgaben, in der Gesamtstadt Nürtingen nach oben kletterte, gab es unter den Wahllokalen doch gewaltige Unterschiede. Noch ein Trend: gegenüber der Landtagswahl 2011 kletterte die Zahl der Briefwähler stark nach oben.

Viel zu tun hatten die Wahlhelfer nach der Landtagswahl vom Sonntag (hier im Nürtinger Rathaus). Die Wahlbeteiligung stieg. Foto: Holzwarth
Viel zu tun hatten die Wahlhelfer nach der Landtagswahl vom Sonntag (hier im Nürtinger Rathaus). Die Wahlbeteiligung stieg. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. 3985 Bürger machten dieses Mal von der Möglichkeit, seine Stimme schon vorher abzugeben Gebrauch (30 davon wählten übrigens ungültig), vor fünf Jahren waren es 3161. Nicht nur absolut, sondern auch relativ stieg die Zahl der Briefwähler an: von 16,2 auf 19,5 Prozent aller Wähler. Fast jeder Fünfte entschied sich diesmal also für diese Variante.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Landtagswahl 2016