Volleyball

Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk

24.12.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Bezirksliga Ost

Für die dritte Mannschaft der SG Volley Neckar-Teck gab es ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk: Trotz einiger Personalrochaden gelang es den Gastgebern, das Spiel gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter VSG Kernen zu dominieren und ihm mit 3:1 Sätzen die erste Niederlage beizubringen (25:19 25:18 23:25 28:26). Zuspieler und Spielertrainer Oliver Kaufmann feierte nach langer Leidenszeit sein Comeback. Als der sonst so souveräne Libero Khai Ho zu Beginn nach einer Zwei-Punkte-Führung den Ball ohne Not ins Netz baggerte, wirkte die Aktion wie ein Weckruf. Denn mit einer ab diesem Zeitpunkt konzentrierten Leistung und der üppigen Unterstützung des Gegners in Form von etlichen Fehlangaben gewann die SG den ersten Satz mit 25:19.

Der zweite Durchgang wurde von Anfang an mit derselben Stringenz geführt. Erneut stand am Ende mit kräftiger Unterstützung der VSG ein 25:18 zu Buche, wobei vor allem Außenangreifer Andreas Bandle mit einigen Angriffen auf sich aufmerksam machte und Neuzugang Aleksej Ebel auf Außen zu seinem Debüt kam. Im dritten Satz machte der Spitzenreiter kaum noch Aufschlagfehler und so mussten sich die Gastgeber die Punkte mit viel Mühe erarbeiten. Kernen gewann knapp 25:23, doch der vierte Satz brachte dann die Entscheidung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 66% des Artikels.

Es fehlen 34%



Volleyball

Mehr Volleyball Alle Volleyball-Nachrichten