sp-turnen

Unerwartetes Medaillenglück

09.06.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Turnen: Die 19 Jahre alte Kohlbergerin Kim Ruoff gewinnt im Bodenfinale bei den Deutschen Meisterschaften in Dortmund Bronze

Sie war schon auf der Heimreise, als doch noch ein Startplatz im Bodenfinale frei wurde. Kunstturnerin Kim Ruoff hat ihre Chance genutzt. Bei den Deutschen Meisterschaften im Geräteturnen sicherte sich die Kohlbergerin überraschend die Bronzemedaille.

Eigentlich hatte Kim Ruoff in der Dortmunder Westfalenhalle am vergangenen Donnerstag zunächst den Mehrkampf im Kopf. Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften im Geräteturnen startete die 19 Jahre alte Athletin von der Turnschule Neckar-Gym Nürtingen am Barren, an welchem sie aufgrund der langen Wettkampfpause noch kleinere Schwierigkeiten hatte. Am Ende sprangen für sie respektable 11,55 Punkte heraus. Auf dem Schwebebalken kam Ruoff sehr gut durch ihre Übung. Kurz vor Schluss musste sie jedoch durch eine Unachtsamkeit vor dem Abgang vom Gerät und erhielt 11,050 Punkte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Turnen

Junge Favoritin zeigt ihr Können

Kunstturnen: TSN-Athletin Celice Robotka erkämpft sich beim Talentschul-Pokal in Mannheim einen starken zweiten Platz.

Unter den zehn besten Turnerinnen Württembergs und Bayerns, die beim Kaderturn-Cup des Deutschen Turnerbundes (DTB) in Mannheim an die Geräte gegangen sind, waren gleich zwei Zöglinge der Turnschule…

Weiterlesen

Mehr Turnen Alle Turnen-Nachrichten