Leichtathletik

Die Meisterin will sich weiterentwickeln

18.12.2020 05:30, Von Martin Moll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: 23 Wechsel im Kreis – Württembergische U16-Titelträgerin Julia Abröll zieht es von der TG Nürtingen zur LAV Tübingen

Die Vereinswechselliste des Württembergischen Leichtathletikverbandes ist mit 135 Athleten etwas kürzer als in den vergangenen Jahren. Anders beim mitgliederstärksten Leichtathletikkreis Esslingen, wo insgesamt 23 Athleten und Athletinnen, darunter die beiden Bundeskader-Athleten Tizian Noah Lauria (LG Filder) und Alisia Freitag (TSG Esslingen), zum neuen Jahr das Vereinstrikot wechseln.

Julia Abröll (Mitte) hatte „eine schöne Zeit“ bei der TG, wie sie sagt. Den Feinschliff will sich die 800-Meter-Läuferin in Tübingen holen. Foto: Görlitz
Julia Abröll (Mitte) hatte „eine schöne Zeit“ bei der TG, wie sie sagt. Den Feinschliff will sich die 800-Meter-Läuferin in Tübingen holen. Foto: Görlitz

Den größten Aderlass muss die TG Nürtingen mit neun Athleten verkraften. Nach der Beendigung der vierjährigen Zusammenarbeit mit der Trainer-Familie Adriana und Dimitrios Emmanoulidis nahmen diese gleich sieben Athleten mit zum TSV Frickenhausen, wo beide auch als Leichtathletiktrainer tätig sind (wir berichteten). Darunter der 15-jährige Matteo Redinger, der sich in diesem Jahr unter Adriana Emmanoulidis über 100 Meter (11,10 Sekunden) und 300 Meter (35,88) zum zweitschnellsten deutschen Sprinter in der männlichen U16 entwickelt hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Leichtathletik

Das große Ziel heißt nun Paris 2024

Leichtathletik: Für die Bempflingerin Katharina Maisch läuft bei ihren ersten Olympischen Spielen nicht alles nach Plan. Die 24 Jahre alte Kugelstoßerin bleibt in Tokio mit 17,89 Metern weit hinter ihrer Bestleistung und scheidet in der Qualifikation aus.

„Ne“, sagt Katharina Maisch. Natürlich sei es nicht so gelaufen,…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten