TG Nürtingen

Interview mit Verena Breidert von der TG Nürtingen zum überraschenden Comeback: Ich spiele, bis ich umfalle

17.01.2022 05:30, Von Alexander Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Interview: Verena Breidert, einstiger Rückraum-Star der Zweitliga-Frauen der TG Nürtingen, erklärt ihr überraschendes Comeback.

Umarmungen gab es für Verena Breidert nach Spielende einige.  Foto: Niels Urtel
Umarmungen gab es für Verena Breidert nach Spielende einige. Foto: Niels Urtel

Im Alter von 42 Jahren hat sich Verena Breidert doch noch einmal entschieden, das Ende vom Karriere-Ende auszurufen. Am Samstag im Spiel gegen Mainz lief die frühere Bundesliga-Spielerin und spätere Torschützenkönigin der Zweiten Bundesliga zweieinhalb Jahre nach ihrem Abschied vollkommen überraschend erneut im Trikot der TG Nürtingen auf. Nicht in ihrem eigenen, wie früher, mit der Nummer zehn, sondern im Dress von Youngster Vivien Natalello mit der Nummer 33. Das soll sich aber schnell ändern. Das richtige Trikot ist in der Mache, wie der alte und neue TGN-Rückraum-Star im Interview erzählt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Handball