TG Nürtingen

Happiger Auftakt in eine knallharte Runde

03.09.2021 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Nach einer intensiven Vorbereitung mit vielen Testspielen beginnt morgen in Beyeröhde der Zweitliga-Ernst für die Frauen der TG Nürtingen. Neben der schwierigen Aufgabe zu Beginn warten in den ersten vier Spielen die hoch gehandelten Füchse Berlin und Absteiger Göppingen.

Nürtingens Neuzugang Kerstin Foth wirft im Testspiel Mitte Juli gegen Frisch Auf Göppingen aufs Tor. Schon am 25. September kommt es erneut zum Kräftemessen mit dem Erstliga-Absteiger in der Theodor-Eisenlohr-Halle – dann geht’s aber um Punkte. Foto: Ralf Just
Nürtingens Neuzugang Kerstin Foth wirft im Testspiel Mitte Juli gegen Frisch Auf Göppingen aufs Tor. Schon am 25. September kommt es erneut zum Kräftemessen mit dem Erstliga-Absteiger in der Theodor-Eisenlohr-Halle – dann geht’s aber um Punkte. Foto: Ralf Just

Testen, testen, testen – in Zeiten von Corona bestimmt das unser aller Alltag. Simon Hablizel hat sich mit seiner Truppe den derzeit gängigen Bedingungen auch sportlich angepasst. Die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen und ihr Trainer waren Anfangs des Jahres vielleicht nicht unbedingt die Ersten, die in den mehrfachen Test-„Genuss“ vor ihren Trainingseinheiten und Punktspielen kamen, es wurde für sie ab Januar aber bereits früher als für den breiten Rest der Bevölkerung zur lästigen Routine. Da waren die für die seit Anfang Juli laufende Vorbereitung anberaumten anderen Tests schon viel erfreulicherer Natur für die TGlerinnen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Handball