TG Nürtingen

Einige Lichtblicke bei den TG-Zweitliga-Handballerinnen

31.05.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Foto: Ralf Just
Foto: Ralf Just

Kerstin Foth (Mitte, im Duell mit den Göppingerinnen Janne Lotta Woch und Anja Brugger) war nur einer der Lichtblicke in der abgelaufenen Saison der TG Nürtingen in der Zweiten Handball-Bundesliga der Frauen. Die Turngemeinde beendete ihre siebte Zweitliga-Spielzeit mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 30:30 Zählern auf Rang sieben und erzielte mit beidem ihre jeweils zweitbesten Werte. Foth, vor der Runde aus Herrenberg gekommen, war während der gesamten Saison auf den vorderen Plätzen der Torschützenliste zu finden, führte diese zwischenzeitlich auch an und beendete sie mit 211 Treffern (davon 80 Siebenmeter) als Viertbeste hinter Vanessa Brandt (Solingen/273 Tore), Levke Kretschmann (Heide/239) und Cara Reuthal (Ketsch/216). Auch TG-Trainer Simon Hablizel war insgesamt zufrieden mit der Spielzeit 21/22. „Die Stimmung ist gut, wir sind weiter am uns entwickeln“, sagte er nach dem letzten Spiel in Mainz. Anfang Juli beginnt dann bereits die Vorbereitung aufs Spieljahr 22/23, das traditionell am ersten Septemberwochenende mit dem DHB-Pokal startet. Eine Woche darauf starten Foth und Co in die achte Zweitliga-Runde der TG. jsv

Handball