TG Nürtingen

Ein Stück weit die gute Laune verloren

09.05.2022 05:30, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Das stimmungsvolle Zweitliga-Derby zwischen der TG Nürtingen und Tabellenführer VfL Waiblingen wird zu einem echten Saisonhöhepunkt in der Eisenlohrhalle. Für die 18:24-Niederlage der Turngemeinde war die Offensiv-Schwäche der Hauptgrund.

Verena Breidert von der TG (beim Wurf) stemmte sich mit Kraft und Erfahrung gegen Waiblingen, die Partie ging dennoch verloren. Foto: Niels Urtel
Verena Breidert von der TG (beim Wurf) stemmte sich mit Kraft und Erfahrung gegen Waiblingen, die Partie ging dennoch verloren. Foto: Niels Urtel

Exakt 58 Minuten waren am Samstagabend in der brechend vollen Theodor-Eisenlohrhalle absolviert, als Nürtingens Akteurin Lisa Wieder zur Tat schritt. Per präzisem Spitzkick befördert die 24-Jährige eine hinter der TG-Auswechselbank liegende Plastik-Getränkeflasche mit Wucht und grimmiger Miene unter die Tribüne. Die spontane Fußaktion der Handballerin – sinnbildlich für ein TGN-Team, dem im Spiel gegen den womöglichen Erstliga-Aufsteiger VfL Waiblingen ein Stück weit die gute Laune abhanden gekommen war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Handball