Handball

Zu fahrlässig vor dem Tor

27.11.2021 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Der TSV Köngen hat gestern Abend eine spielerisch ansprechende Leistung geboten, aber zu viele freie Würfe vergeben und letztlich 24:30 (11:13) beim Verbandsliga-Tabellenführer HSG Ostfildern verloren.

Niederlagen müssen nicht immer bitter sein. Natürlich stand den Verbandsliga-Handballern des TSV Köngen nach der 24:30-Pleite bei der HSG Ostfildern der Sinn keineswegs nach Feiern – dennoch sprach Trainer Alen Dimitrijevic nicht ohne Stolz hinterher auch davon, beim Spitzenreiter „vieles richtig“ gemacht zu haben. Zeugnis dafür waren unter anderem die 30 Gegentreffer. „Andere sind hier regelrecht abgeschossen worden“, blickte der TSV-Coach auf die vorherigen vier Heimspiele der HSG, die diese dreimal weitaus deutlicher gewann und der Konkurrenz aus Gerhausen und Esslingen je 42, dem TSV Denkendorf 41 Tore einschenkte. „Ich bin schon auch zufrieden“, sagte Dimitrijevic, denn: „darauf können wir aufbauen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Handball

Zizishausen II dominiert das Derby

Handball: Während die Oberliga-Reserve des TSVZ einen souveränen 34:20-Sieg im Bezirksklasse-Lokalkampf gegen die TG Nürtingen einfährt, sichert sich die zweite Mannschaft des SKV Unterensingen gegen den TSV Grabenstetten II in der Schlussphase noch einen Punkt.

Das Nürtinger Derby in der Bezirksklasse war diesmal eine…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten