Basketball

Heidelberger Erstliga-Rückkehr unter neuem Namen

11.05.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Basketball, Zweite Bundesliga Pro A

Die Academics aus Heidelberg sind neuer Meister in Deutschlands zweithöchster Basketball-Liga. Die Mannschaft von Headcoach Branislav „Frenkie“ Ignjatovic legte bereits im ersten Finalspiel am Samstag in Leverkusen mit einem 96:66-Erfolg den Grundstein für den Titelerfolg. Kurios: Das zweite Finale gestern Nachmittag im Heidelberger SNP-Dome endete 93:93 mit einem Unentschieden, das es im Basketball normalerweise gar nicht gibt. Weil beide Finalspiele in der Addition gewertet werden, kam es jedoch zu keiner Verlängerung.

Die Heidelberger, die als Zweitplatzierte der Hauptrunde ins Finalturnier einzogen, das in diesem Jahr coronabedingt die Play-offs ersetzte, krönen mit dem Titel ihre erfolgreichste Zweitliga-Saison. Nach 14 Jahren in der Pro A spielen die Academics, die früher als USC Heidelberg firmierten und neunfacher Deutscher Meister sind, in der neuen Saison wieder in Deutschlands höchster Spielklasse.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Basketball

Kirchheimer Zweitliga-Basketballer brechen Bremerhavener Bann

Aller guten Dinge sollen ja angeblich drei sein – für die Zweitliga-Basketballer der VfL Kirchheim Knights waren sie es gestern Abend im zweiten Spiel der diesjährigen Play-off-Runde allemal. Im dritten Aufeinandertreffen in dieser Saison mit den Eisbären Bremerhaven haben sich die Ritter durch den 105:102 (56:42)-Sieg schließlich erstmals…

Weiterlesen

Mehr Basketball Alle Basketball-Nachrichten