Schwerpunkte

Sport

Timm siegt in Hambach und steht im Bundeskader

31.08.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim internationalen Vielseitigkeitsturnier in Hambach (Bayern) ließ die Neuffenerin Finja Timm der Konkurrenz keine Chance und galoppierte im Sattel ihrer bewährten Caprimond-Tochter Cox Orange mit einem Dressurergebnis von 29,9 Punkten im Gesamtergebnis zum ersten internationalen Sieg. Nach ihren beiden Top-Ten-Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften 2021 in Luhmühlen (Niedersachsen) mit Platz zehn und dem diesjährigen sechsten Platz in Kreuth (Bayern) wurde die junge Reiterin durch den Bundestrainer Frank Ostholt in den Bundeskader der Vielseitigkeitsreiter nominiert. Unterstützt durch ihren Landestrainer (Falk Westerich) und Dressurtrainer (Holger Schulze) gelang es Timm jüngst, sich im CCI3*-Turnier in Hambach gegen eine starke Konkurrenz zu behaupten. Mit ihrem Sieg bestätigte sie ihre Berufung. Nach einer tollen Dressurleistung und einer fehlerfreien Runde in dem anspruchsvollen, technisch schwierigen Gelände, sicherte sich Timm mit einer Nullrunde im Parcours den Sieg. „Ich kann es gar nicht fassen und freue mich sehr darüber, nach den guten Platzierungen in der Vergangenheit nun einen Sieg mit nach Hause nehmen zu können“, sagte sie. In diesem Jahr sind noch zwei Prüfungen geplant, im September in Langenhagen (Niedersachsen) und im Oktober in Strzegom (Polen).pm Foto: Privat

Sport

Die TG Nürtingen braucht Punkte, egal wie

Handball: Die TG Nürtingen will am Samstag nach der dreiwöchigen Pause in der Zweiten Bundesliga der Frauen ihre jüngste Niederlagenserie gegen den bislang starken, aber von ziemlichem Verletzungspech gebeutelten Aufsteiger ESV Regensburg beenden.

Ihr schwieriges Auftaktprogramm haben die Zweitliga-Handballerinnen der…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten