Schwerpunkte

Wendlingen

Standorte für die Zukunft: Kaum Spielraum fürs Gewerbe in Wendlingen

07.09.2021 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Standorte für die Zukunft: Für einen großen Industriebetrieb hat die Stadt Wendlingen keine Fläche zur Verfügung. Mit vier kleineren Standorten ist man indes noch im Rennen – und zeigt ein Herz für den Artenschutz.

Das Gewerbegebiet Steigäcker, das Bürgermeister Steffen Weigel hier präsentiert, ist mit 0,5 Hektar Fläche sicher eines der kleineren Gebiete. Im Hintergrund links der Sportplatz des TV Unterboihingen, der ebenfalls ein Gewerbestandort werden soll.  Foto: Holzwarth
Das Gewerbegebiet Steigäcker, das Bürgermeister Steffen Weigel hier präsentiert, ist mit 0,5 Hektar Fläche sicher eines der kleineren Gebiete. Im Hintergrund links der Sportplatz des TV Unterboihingen, der ebenfalls ein Gewerbestandort werden soll. Foto: Holzwarth

WENDLINGEN. Die Neckarspinnerei in Unterboihingen und das HOS-Areal in Wendlingen – beide sind als Gewerbestandorte ausgewiesen. Eigentlich. Denn was in Unterboihingen schon immer gang und gäbe war – ein Nebeneinander von Wohnen und Gewerbe – soll nun auch auf dem Wendlinger Otto-Areal umgesetzt werden. Die Firma CG Elementum plant dort, 30 Prozent der Fläche mit Wohnungen zu bebauen. Auf beiden Arealen das gleiche Konzept – dem Wendlinger Gemeinderat war das ein wenig zu viel Wohnen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit