Schwerpunkte

Region

Wieso musste die Aichtaler Eiche fallen?

28.05.2022 05:30, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Und plötzlich war sie nicht mehr da: die imposante Eiche, die in der Raiffeisenstraße, gleich gegenüber des Edeka-Marktes, so viele Jahre lang das Ortsbild Grötzingens geprägt hat. Laut Stadtverwaltung musste der Baum weichen. Umweltschützer kritisieren die Fällung.

Frank Huster misst den gewaltigen Baumstumpf aus, der von der Eiche in Grötzingen übriggeblieben ist.  Foto: Klemke
Frank Huster misst den gewaltigen Baumstumpf aus, der von der Eiche in Grötzingen übriggeblieben ist. Foto: Klemke

AICHTAL. Frank Huster steht auf dem kleinen Hang gleich neben der Hauptstraße und legt seine Hand auf den riesigen Baumstumpf vor ihm. Er schüttelt leicht den Kopf, als er sich daran erinnert, wie man versucht hat, die Arbeiter mit der Kettensäge aufzuhalten. „Die haben dann nur mit der schriftlichen Erlaubnis gewunken, den Baum fällen zu dürfen“, sagt Huster.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit