Schwerpunkte

Region

Wie in Beuren im Freilichtmuseum alte Pflanzen-Sorten gerettet werden

16.05.2022 05:30, Von Jolyne Kamm — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vergangenen Sonntag herrschte großer Andrang im Freilichtmuseum Beuren, denn beim Garten-Genuss-Markt konnten Besucher einiges über traditionelle Kulturpflanzensorten erfahren.

Besucher schlendern bei strahlendem Sonnenschein auf den Wegen des Beurener Freilichtmuseums und informieren sich an Ständen über traditionelle Kulturpflanzen.  Foto: Kamm
Besucher schlendern bei strahlendem Sonnenschein auf den Wegen des Beurener Freilichtmuseums und informieren sich an Ständen über traditionelle Kulturpflanzen. Foto: Kamm

BEUREN. Jährlich verschwinden viele regionale Pflanzen- und Gemüsesorten von unseren Äckern – beim Garten-Genuss-Markt, der nach pandemiebedingter Pause am Sonntag wieder im Freilichtmuseum Beuren stattfand, konnten die Besucher selbst zu Sortenrettern werden. So trafen Hobby-Gärtner auf Gartenprofis, die sie über Saatgut, Jungpflanzen, Kräuter oder Stauden informierten und Tipps für den eigenen Anbau gaben. Dabei stellten insbesondere regionale Anbieter, die sich für den Erhalt historisch bedeutsamer Sorten einsetzen, ihre Produkte vor.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit