Schwerpunkte

Region

Schließung der Impfzentren im Kreis Esslingen stößt auf Kritik

18.09.2021 05:30, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Kreisimpfzentrum in Esslingen nimmt die Corona-Impfkampagne aktuell wieder Fahrt auf, die Zahl der Impflinge nimmt täglich zu. Das Land aber will an der Schließung der Einrichtungen zum Monatsende festhalten. Ein Fehler, findet Dr. Markus Müller vom KIZ Esslingen.

Im Kreisimpfzentrum in Esslingen herrscht reger Betrieb. „Die Zahl der Impfwilligen nimmt derzeit deutlich zu“, weiß Dr. Markus Müller, der ärztliche Leiter des Impfzentrums (im Bild rechts). Foto: Haußmann
Im Kreisimpfzentrum in Esslingen herrscht reger Betrieb. „Die Zahl der Impfwilligen nimmt derzeit deutlich zu“, weiß Dr. Markus Müller, der ärztliche Leiter des Impfzentrums (im Bild rechts). Foto: Haußmann

ESSLINGEN. An Ideen, wie man das Impftempo noch einmal beschleunigen könnte, um vielleicht doch noch die sogenannte Herdenimmunität zu erreichen, hat es in den letzten Wochen nicht gefehlt. Nun aber kommt offenbar noch einmal Bewegung in die schwächelnde Impfkampagne. Dr. Markus Müller, der ärztliche Leiter des Kreisimpfzentrums Esslingen, berichtet von zuletzt endlich wieder steigenden Impfzahlen. Eigentlich eine gute Nachricht. Für Müller ist das indes ein Grund, Alarm zu schlagen. Denn die Kreisimpfzentren, so will es die Landespolitik, werden am 30. September geschlossen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit