Schwerpunkte

Nürtingen

Mobile Kikuwe in Nürtingen ging gestern zu Ende

24.07.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Julia Rieger von der Kikuwe, Nürtingens OB Johannes Fridrich und Landrat Heinz Eininger (von rechts) ließen sich auf dem Grillplatz beim Kirchertteich von den Kindern und Jugendlichen ihre kreativen Aktivitäten zeigen. Foto: Holzwarth
Julia Rieger von der Kikuwe, Nürtingens OB Johannes Fridrich und Landrat Heinz Eininger (von rechts) ließen sich auf dem Grillplatz beim Kirchertteich von den Kindern und Jugendlichen ihre kreativen Aktivitäten zeigen. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Täglich beschäftigten sich bis zu 120 Kinder kreativ mit dem Thema internationale Kinderrechte. Das Landratsamt Esslingen veranstaltete diese Woche gemeinsam mit der Kinder-Kultur-Werkstatt des Trägervereins Freies Kinderhaus die „Mobile Kinderkulturwerkstatt“ beim Grillplatz im Nürtinger Roßdorf. Gestern Nachmittag kam hoher Besuch. Landrat Heinz Eininger und Oberbürgermeister Johannes Fridrich schauten vorbei, um die tollen Kunstwerke der Kinder zu bestaunen. So entstanden etwa ein Sofa aus Ton, ein Metallwald, Holzfiguren aus „Hänsel und Gretel“ oder auch ein Skulpturenpfad. Im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerks und der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg überbrachten sie einen Scheck über 10 000 Euro. „Es ist immens wichtig, dass die Kinder solche Kreativitätsmöglichkeiten bekommen, die Kinder-Kultur-Werkstatt hat hier einen wichtigen Beitrag geleistet“, freute sich der Landrat. OB Fridrich fügte hinzu: „Diese Oase im Grünen ist für die Kinder so wertvoll“. jh

Nürtingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit