Auto

Mit 500 Fiestas den Rhein hinab

18.01.2020 05:30, Von Bernd-Wilfried Kießler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie Ford den umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Wasserweg nutzt

„Leinen los!“, ruft Kapitän Erik Span auf der Kommandobrücke ins Mikrofon, und gut einhundert Meter voraus machen sich die beiden Matrosen der „Tossa“ ans Einholen der Brücke, über die in den letzten Stunden gut 500 Fiestas an Bord gerollt sind. Dann lösen sie die Taue, und das zum Autotransporter umgebaute Rheinschiff schiebt sich im Schritttempo in achterlicher Richtung. Ruhig und aufmerksam dreht der Kapitän seinen zwölf Meter breiten Kahn, um dann mit 2100 PS auf den Rhein hinauszutuckern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Reportagen

Wenn das Herz ganz anders schlägt

Maria Winkler aus Neckartailfingen berichtet über ihren Freiwilligendienst in einem Waisenhaus im Norden Ghanas

Ich wollte einen Neuanfang. Einen Perspektivenwechsel. Veränderung, Herausforderung und Abenteuer sind die Begriffe, die mir einfallen, wenn mich jemand nach…

Weiterlesen

Weitere Seiten zum Wochenende Alle Seiten zum Wochenende