Schwerpunkte

Reportage

Man kannte ihn als „Höhlen-Binder“

22.01.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der ehemalige Nürtinger Kulturreferent Hans Binder und die Kulturgeschichte der Nebelhöhle – Von Steffen Seischab

Höhlen gehören zu den attraktivsten Ausflugszielen der Schwäbischen Alb. Sei es, dass man sie mit einer Führung in den zahlreichen Schauhöhlen der Region wie der Schertelshöhle, der Laichinger Tiefenhöhle oder bei uns im Kreisgebiet den Gutenberger Höhlen besichtigt. Sei es, dass man selbst auf Entdeckungstour in eine zur Begehung freigegebene Höhle wie die Jakobshöhle bei Grabenstetten hineinsteigt. In jedem Fall ist man dabei mit dem „Höhlen-Binder“, dem maßgeblichen Höhlenführer zur Schwäbischen Alb, gut beraten, mit verfasst von einer der wichtigsten Persönlichkeiten des Nürtinger Kulturlebens im letzten Jahrhundert: Hans Binder.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 5% des Artikels.

Es fehlen 95%



Reportagen