Schwerpunkte

Wendlingen

Zweite Impfung von über 80-Jährigen aus Wendlingen, Köngen, Unterensingen und Oberboihingen

19.05.2021 05:30, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Täglich sind mehr als 30 Helferinnen und Helfer vor Ort, neben Maltesern und DRK auch von der Feuerwehr Wendlingen und von den Bürgerbussen aus Wendlingen und Köngen.  Foto: Holzwarth
Täglich sind mehr als 30 Helferinnen und Helfer vor Ort, neben Maltesern und DRK auch von der Feuerwehr Wendlingen und von den Bürgerbussen aus Wendlingen und Köngen. Foto: Holzwarth

WENDLINGEN. Vier Tage bis Donnerstag bekommen insgesamt 588 Bürger und Bürgerinnen über 80 Jahre aus Wendlingen (275 Impflinge), Oberboihingen (94), Köngen (120) und Unterensingen (99) ihre zweite Corona-Impfung im lokalen Impfzentrum in der Turnhalle Im Speck. Die erste Impfung liegt sechs Wochen zurück. Zwei Mobile Impfteams vom Deutschen Roten Kreuz und von den Maltesern sind auch diesmal wieder vor Ort. „Bei der Zweitimpfung läuft alles viel entspannter“, hat Kathrin Flohr, Leiterin der Abteilung Kultur, Sport, Bürgerschaftliches Engagement bei der Stadtverwaltung Wendlingen, schon zu Beginn am Montag festgestellt. Bei der zweiten Impfung sind keine Aufklärungsgespräche mehr notwendig wie beim ersten Mal. Der Arzt fragt lediglich nach, wie die erste Impfung vertragen wurde. 15 Minuten nach dem zweiten Piks – so lange muss jeder nach der Impfung warten – kann er oder sie wieder nach Hause gehen. Das war’s dann auch schon.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Coronavirus Artikelsammlung