Schwerpunkte

Auto

Knister-Knaster-Team von Audi

17.07.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Verbrennungsmotor mit seinen explosionsartigen Kraftentfaltungen und der Auf-und-Ab-Bewegung der Kolben (sieht man vom Wankelmotor mit Drehkolben ab) hat seit dem ersten Automobil von Carl Benz anno 1885 zu Vibrationen geführt, die in ihrer gröberen Ausprägung direkt und in ihren feineren Wellen als Lärm und Geräusch spürbar waren und sind.

Sie werden in allen Entwicklungsabteilungen dieser Welt energisch bekämpft – vorwiegend mit den Mitteln Dämpfung, also Verringerung, und Dämmung, also Abschirmung in Richtung Fahrzeuginsassen. Denn mehr Ruhe im Innenraum wirkt schonend und lässt zudem das Auto wertvoller wirken. Wir wollen einen Nachteil nicht verschweigen: In einem leisen Auto besteht immer die Gefahr, dass man schneller als gedacht unterwegs ist. Denn ein anschwellender Geräuschpegel signalisiert zunehmende Geschwindigkeit. Diese akustische Tempobremse entfällt also, wenn es völlig ruhig im fahrenden Auto zugeht.

Mit der Einführung des Elektroantriebs entstehen ohnehin neue Aufgaben für die Akustik-Fachleute, die bei Audi hausintern treffend Knister-Knaster-Team genannt werden. Weil die E-Motoren bestenfalls ein leises Surren hören lassen, treten andere Geräusche in den Vordergrund: das Abrollgeräusch der Reifen und ab etwa 80 km/h das Rauschen und Pfeifen des Fahrtwindes. Schon seit einigen Jahren wird mit aktiver Schallwellenumkehr gearbeitet, bei der unerwünschte Geräusche unterdrückt und erwünschte wie etwa ein sonorer Auspuffklang hervorgehoben werden können.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 69% des Artikels.

Es fehlen 31%



Auto, Motor und Freizeit

Pure Fahrfreude aus Wien

Im Blickpunkt: Das Vello-Bike+– Faltrad hat einen versteckten Elektro-Antrieb. Bergab wird Strom erzeugt.

Weil die Homeoffice-Möglichkeiten in den vergangenen Monaten fast überall verbessert wurden, ist die Nachfrage nach Fahrrädern für Berufspendler etwas…

Weiterlesen

Weitere Auto-News Alle Artikel zum Thema Auto