Radsport

Enttäuschender Schlussakkord

28.07.2021 05:30, Von Armin Küstenbrück — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Olympia: Bei seinen fünften und letzten Spielen belegt der Kirchheimer Altmeister Manuel Fumic nur den 28. Platz. Als bester Deutscher beim Sieg des Briten Tom Pidcock kommt Max Brandl auf den 21. Platz.

Am Ende seiner letzten Olympischen Spiele steht Platz 28 in der sportlichen Vita von Manuel Fumic – nach Platz acht 2004 in Athen, Platz elf in Peking 2008, Platz sieben in London 2012 und Platz 13 in Rio 2016 ist es das mit Abstand schlechteste Olympia-Ergebnis seiner langen und erfolgreichen Karriere.

„Ich hatte mir sicherlich mehr vorgenommen“, sagte der 39-jährige Kirchheimer hörbar niedergeschlagen nach dem Rennen am Montag auf dem anspruchsvollen Kurs auf der Halbinsel Izu, drei Autostunden von Tokio entfernt. „Es gibt Tage, da wünscht man es sich ganz arg, seine Form auch abrufen zu können. Aber heute war nicht der Tag des Manuel Fumic“, sagte er.

Dabei war der amtierende Deutsche Meister beim Start noch einigermaßen gut weggekommen, wenn man bedenkt, dass er aus der dritten Reihe starten musste, weil er in den vergangenen Monaten zu wenig Punkte für einen besseren Startplatz gesammelt hatte. Doch bereits am ersten Anstieg musste er – wie viele seiner 37 Konkurrenten im Teilnehmerfeld auch – vom Rad, weil sich ein Stau gebildet hatte. „Danach war es ein Jo-Jo-Effekt: aufs Rad, Lücke zufahren, wieder runter vom Rad, laufen, wieder rauf aufs Rad“, schilderte er.

Für Fumic waren die Bedingungen eigentlich perfekt


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Radsport

Schwarzbauer erfüllt sich einen Traum

Mountainbike: Auf der Lenzerheide fährt der Reuderner erstmals bei einem Weltcup unter die Top Ten, nachdem er beim Shortrace am Freitag einen Platz in den ersten drei Startreihen gesichert hatte. Kira Böhm trotzt dem Unwohlsein und überquert in der U23 als 28. die Ziellinie.

Ein Traum wurde am Sonntag wahr für den…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten