TG Nürtingen

Am Ende geht es bei der TG Nürtingen drunter und drüber

18.10.2021 05:30, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: In einer zerfahrenen Zweitligabegegnung trennen sich die TG Nürtingen und der Aufsteiger ESV 1927 Regensburg mit einem 30:30-Remis. In der hektischen Schlussminute haben beide Teams den Siegtreffer auf der Hand.

Kerstin Foth (beim Wurf) war kaum zu stoppen, die TGN-Akteurin avancierte mit 16 Treffern zur erfolgreichsten Werferin des Spiels. Foto: Urtel
Kerstin Foth (beim Wurf) war kaum zu stoppen, die TGN-Akteurin avancierte mit 16 Treffern zur erfolgreichsten Werferin des Spiels. Foto: Urtel

„Es war ein teils verrücktes Spiel“, befand Regensburgs Trainer Csaba Szücs nach den dramatischen Sekunden am Ende der Begegnung mit der TG Nürtingen. In der Tat lag sein Team lange mit zwei bis drei Toren vorne, hatte in der Schlussminute Glück, als die TG Nürtingen die Führung verpasste, um dann noch zwei Sekunden vor Schluss mit einem eigenen Fehlwurf auf das leere Nürtinger Tor den Sieg zu vergeben. Am Ende mussten beide Teams beim 30:30 mit einem Punktgewinn zufrieden sein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Handball