Handball

Klassenverbleib rückt für den TSV Zizishausen in immer weitere Ferne

20.01.2022 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Der TSV Zizishausen ist am Mittwochabend 30:36 im Kellerduell der Baden-Württemberg-Oberliga beim TSV Schmiden chancenlos. Nach der achten Niederlage in Folge rutschen die „Schnaken“ auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Wieder nix – Peer Wisst und der TSV Zizishausen müssen weiter auf den dritten Saisonsieg warten. Archivfoto: Ralf Just
Wieder nix – Peer Wisst und der TSV Zizishausen müssen weiter auf den dritten Saisonsieg warten. Archivfoto: Ralf Just

Die Zeiten beim Handball-Oberligisten TSV Zizishausen waren ohnehin schon rau, seit gestern Nacht sie noch ein bisschen rauer geworden. Bevor Trainer Florian Beck am späten Mittwochabend aus der Sporthalle beim Schulzentrum in Fellbach-Schmiden ging, um seine ganz persönlichen Eindrücke des mal wieder verbrauchten Abends zu schildern, da musste er sich erst einmal eine Jacke überziehen. Warm anziehen, es könnte ein Fingerzeig dessen sein, was auf ihn und seine Schützlinge in der restlichen Saison ansteht. Der erhoffte Schritt nach vorne, die Wende zum Besseren, jenes so dringend benötigte Erfolgserlebnis blieb nämlich auch gestern im ersten der beiden Schicksalsspiele in dieser Woche aus. 30:36 (13:17) verloren die „Schnaken“ beim Tabellennachbarn, der sie dadurch auch punktemäßig überholte – und vielleicht war es letztlich sogar viel mehr als eine weitere Niederlage in einem Schlüsselspiel. Denn wie sich seine Schützlinge präsentierten, das hatte ihrem Trainer dann doch ziemlich missfallen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Handball

Gaber geht in Reichenbach

Die Württembergliga-Handballerinnen des TV Reichenbach und der frühere Trainer der TG Nürtingen Rolf Gaber trennen sich nach nur einem Jahr der Zusammenarbeit, wie Abteilungsleiter Marcus Masching mitteilte. Das Amt übernimmt Fabian Röder, der bisher die Frauen-Zweite betreute. Für Röder kehrt Uwe Pätzold zum TVR zurück. ez

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten