Schwerpunkte

Wirtschaft

Die Zeichen bei Rampf stehen auf Erholung

15.10.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Grafenberger Gießharzspezialist verzeichnete im vergangenen Geschäftsjahr ein leichtes Umsatzminus, blickt aber optimistisch in die Zukunft.

GRAFENBERG. Die Rampf-Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr 2020/21 einen konsolidierten Umsatz in Höhe von 165,4 Millionen Euro erwirtschaftet, im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Rückgang von 1,6 Prozent. Einen starken Umsatzzuwachs verzeichneten die Geschäftsbereiche Polymer Solutions und Eco Solutions.

Wie das Unternehmen mitteilt, war die erste Hälfte des Geschäftsjahres von Juli 2020 bis Januar 2021 noch von den Auswirkungen der Coronakrise geprägt, in der zweiten Hälfte von Februar bis Juni 2021 hätten sich die Rampf-Unternehmen teilweise sehr schnell und stark erholt. Vor allem die Kernkompetenzen Polymer Solutions (reaktive Gießharzsysteme auf Basis von Polyurethan, Epoxid und Silikon) und Eco Solutions (Recyclingpolyole und -anlagen) hätten mit einem Umsatzplus von mehr als 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Auch die chinesische Tochtergesellschaft habe ein deutliches Wachstum verzeichnet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Wirtschaft