Schwerpunkte

Region

Freilichtmuseum Beuren: Der Kohlenmeiler wurde ausgezogen

10.08.2020 05:30, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Freilichtmuseum Beuren wurde am Sonntagvormittag der Kohlenmeiler ausgezogen

Am Sonntag hätten Herbert „Hebbe“ Haag und seine Kollegen eigentlich keine Holzkohle benötigt, um ins Schwitzen zu kommen: Schon ohne die glutheiße Masse stieg das Thermometer im Freilichtmuseum auf weit über 30 Grad Celsius. Der frisch geöffnete Meiler stellte die Sommerhitze in den Schatten: Die Glutnester in der Kohle waren über 300 Grad heiß.

Nachdem die Holzkohle ringförmig verteilt wurde, mussten einzelne Glutnester gelöscht werden. Foto: Just
Nachdem die Holzkohle ringförmig verteilt wurde, mussten einzelne Glutnester gelöscht werden. Foto: Just

BEUREN. Seit Ende Juli hatten Köhler Hebbe und sein Team das Holz gestapelt. Nach fünf Tagen wurde der Kohlenmeiler im Freilichtmuseum am Vormittag geöffnet und die fertige Holzkohle herausgeholt. „Wir Köhler nennen das Ausziehen, sagte Haag. Seitdem wohnte Köhler neben seinem Bauwerk im Beurener Museum und kontrollierte alle zwei Stunden den Fortschritt innerhalb des Meilers. „Für das optimale Ergebnis darf die Temperatur nicht zu hoch sein“, betonte der Köhler, während seine Mitarbeiter die letzten Glutnester der kreisförmig um den ehemaligen Meiler verteilten Holzkohle löschten. „Wichtig ist, dass man nur soviel Wasser wie nötig nimmt, aber so wenig wie möglich“, so Haag, denn das Wasser verschlechtere die Qualität der Kohle. 550 Grad sollten im Inneren idealerweise herrschen, dann gast das Holz bei geringer Luftzufuhr die meisten flüchtigen Inhaltsstoffe aus. Zurück bleiben einige Mineralien und der begehrte Kohlenstoff, der die Holzkohle schon seit Jahrtausenden zu einem begehrten Brennstoff machte. Heute allerdings überwiegend für den heimischen Grill.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Region