Anzeige

Region

„Eine große Leistung“

03.09.2018, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit dem zweiten Mundartstammtisch in Kohlberg wurde August Holder geehrt

Mit dem zweiten Mundartstammtisch in der Kelter ehrten die Kohlberger ihren früheren Bürger und Lehrer August Holder, dessen Verdienst die erste Zusammenfassung der schwäbischen Literaturgeschichte ist.

Die Nachfahren von August Holder mit dem Vorsitzenden vom Arbeitskreis Kelter als Veranstalter, Günther Arnold (links), dem Bürgermeister von Erligheim, Rainer Schäufele (Zweiter von links) und Kohlbergs Bürgermeister Rainer Taigel (im Hintergrund). der

 

KOHLBERG. „August Holder hat zwar auch Gedichte geschrieben, aber sein großer Verdienst ist die Zusammenfassung der schwäbischen Literaturgeschichte“, betonte Wilhelm König, Mundartautor und Vorsitzender der 1978 in Reutlingen gegründeten Mundartgesellschaft Württemberg am Freitag in seinem Grußwort beim zweiten Mundartstammtisch in der Kohlberger Kelter. Beim ersten Stammtisch im letzten Jahr hatte er den Kohlbergern die Person des in Kohlberg geborenen Literatur- und Lokalhistorikers und Mundartforschers August Friedrich Nathanael Holder nahe gebracht. Nun ehrte ihn die Gemeinde, in der er auch 21 Jahre lang als Lehrer tätig war, anlässlich seines 100. Todestages, indem sie ihm den zweiten Mundartstammtisch widmete.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Anzeige

Region