Reportage

Wo Pippi Langstrumpf auf Stadtgeschichte trifft

30.05.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor 450 Jahren wurde das Schießhaus für die Nürtinger Bürger gebaut – Seit 20 Jahren dient das Gebäude als Stadtmuseum – Von Angela Wagner-Gnan

Die Eichen wurden im Winter des Jahres 1564/65 gefällt, ebenso die Tannen.“ Die Wissenschaft ermöglicht es, die Bauzeit des Fachwerkgebäudes im Nürtinger Steinachdreieck ganz genau zu bestimmen. 1991 erstellte die Universität Hohenheim ein dendrochronologisches Gutachten zum Holz, das 1565 zum sogenannten „Schießhaus auf dem Wörth“ verbaut wurde.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 4%
des Artikels.

Es fehlen 96%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Reportagen