Paulas Nachrichten

Von Beruf Fallschirm-Springer

25.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(dpa) Wer vom freien Fall aus schwindelerregender Höhe nicht genug bekommt, der könnte Fallschirm-Springer werden. Hierzu macht man eine Ausbildung, bei der man alles Wichtige rund um den Sport lernt. Etwa, wie man sich in der Luft richtig verhält. Oder auch, wie man den Fallschirm steuert.

Die Profis arbeiten dann zum Beispiel als Tandem-Piloten. Dabei nehmen sie Leute bei ihrem Sprung aus dem Flugzeug mit. Dafür müssen sie jede Menge Erfahrung haben und schon Hunderte Sprünge absolviert haben.

Fallschirm-Profis machen manchmal viele Sprünge am Tag. Aber wird das nicht auf Dauer langweilig? „Nein, jeder Sprung geht unter die Haut“, erklärt der Fachmann. „Es gibt sicher langweiligere Berufe als aus einem Flugzeug zu springen.“

Paulas Nachrichten

Nicht einfach nur Klopapier

MÜNCHEN (dpa). Wir benutzen es jeden Tag. Ohne groß darüber nachzudenken. Klopapier! Schaut man sich in Läden um, sieht man: Das Papier gibt es in vielen verschiedenen Farben. Es gibt tatsäch-lich auch schwarzes Toiletten-Papier.

Es soll sogar Menschen geben, die das Papier gern mit Gold…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten