Paulas Nachrichten

Hühner nutzen Schnabel als Schöpfer

30.08.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

FRANKFURT/MAIN (dpa). Oh! Als Trinkgefäß ist die Gießkanne für ein Huhn eigentlich nicht so geeignet. Denn Haushühner können nicht wie zum Beispiel Tauben einen großen Schluck nehmen und dann herunterschlucken. Das erklärt ein Fachfrau. Der Grund: Die Tiere haben keinen Saug-Mechanismus.

Deshalb löffeln Hühner das Wasser mit ihrem Schnabel auf. Der dient ihnen als Schöpfkelle. Die Tiere füllen ihren Unterschnabel mit Wasser. Dann legen sie schnell ihren Kopf nach hinten, damit das Wasser in die Speiseröhre laufen kann. Wie umständlich! Aber für die Tiere ist das normal. Deshalb sind offene Wasserflächen am besten für die Tiere, etwa Pfützen, große Schalen oder spezielle Tränken. Dort kommen sie leicht an das erfrischende Nass.

Paulas Nachrichten

Der Weihnachtsmann fiel vom Himmel

AUGSBURG (dpa). Von weihnachtlichen Geschichten kann man um diese Jahreszeit nicht genug bekommen. Das dachte sich wohl auch die Augsburger Puppenkiste. Sie hat eine Weihnachts-Geschichte der Kinderbuch-Autorin Cornelia Funke in einen Kinofilm verwandelt.

Er heißt „Als der Weihnachtsmann…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten von Paula Alle Nachrichten