Motorsport

Henzler und Co retten die Werks-Ehre

31.05.2016, Von Eberhard Strähle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Motorsport: Der Zizishäuser und seine Teamkollegen landen mit ihrem Porsche auf dem Nürburgring in den Top Ten

Sie holten die Kohlen für das Haus Porsche aus dem Feuer: Zwar wurden der Zizishäuser Werksfahrer Wolf Henzler und seine drei Teamkollegen nur Neunte, aber immerhin gelang es ihnen beim 24-Stunden-Rennen auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings erneut, mit dem 911 GT3 R des Teams Falken Motorsports als beste Porschepiloten die Ziellinie zu überqueren.

Jede Menge Sitzfleisch war gefragt: Der Zizishäuser Wolf Henzler beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Foto: Werkfoto Porsche AG

Viele sprechen vom größten Autorennen der Welt. Die 24 Stunden auf der 25,378 Kilometer langen Nordschleife des Nürburgrings machten ihrem Ruf als „Grüne Hölle“ einmal mehr alle Ehre. Nicht weniger als 156 Rennwagen mit insgesamt 567 Fahrern stellten sich am Samstagnachmittag in drei Gruppen dem Starter. Nachdem Wolf Henzler und die Falken-Boys im vergangenen Jahr auf dem dritten Podiumsrang landeten, sollte dieses Ergebnis in diesem Jahr mit dem brandneuen Porsche 911 GT3 R getoppt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Weiterer Lokalsport

Ein unfassbar guter zweiter Durchgang

Basketball-Landesliga: TG Nürtingen überrennt im Spitzenspiel die Spielgemeinschaft SV Fellbach/ESV RW Stuttgart förmlich

Die Landesliga-Basketballer der TG Nürtingen haben gegen die SV Fellbach/ESV RW Stuttgart eindrucksvoll ihre Aufstiegsambitionen unterstrichen. Beim 94:77-Heimerfolg festigte die…

Weiterlesen

Mehr Lokalsport Alle Lokalsport-Nachrichten