Volleyball

SG vergeigt einen 2:0-Vorsprung

14.12.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Landesliga, Damen

Die Landesliga-Volleyballerinnen der SG Nürtingen/Wernau haben beim TSV Eningen trotz einer 2:0-Führung noch verloren. Am Ende hieß es 3:2 (25:27, 17:25, 25:23, 25:20, 15:6) für den TSV.

Mit einem kleineren Kader als sonst reiste die SG zum Tabellendritten. Dort legten Spielführerin Michaela Morbach und Co gleich mächtig los. Durch Druck im Aufschlag und wenige Eigenfehler sicherten sich die Neckarstädterinnengleich einen komfortablen Vorsprung. Doch die Eningerinnen zogen mit und holten auf. Die entscheidenden Punkte machten letztlich aber die Gäste, die den Satz mit 27:25 gewannen. Auch im zweiten Durchgang hielten die SGlerinnen ihr Niveau und gaben dem TSV durch druckvolle Angriffe und gute Verteidigungsarbeit wenige Chancen zu punkten. Souverän entschieden die Gäste auch diesen Satz für sich (25:17).

Die erfahrenen Eningerinnen glaubten daraufhin auch weiter an ihre letzte Chance und nutzten diese. Obwohl es zu Beginn des dritten Abschnitts ausgeglichen zuging, leisteten sich die SG-Damen immer mehr Eigenfehler und unterlagen knapp mit 23:25. Auch im vierten Abschnitt schaften es die Gäste nicht mehr, die Oberhand in diesem Spiel zu bekommen und mussten sich wegen einer hohen Eigenfehlerquote in vielen Bereichen den Eningerinnen geschlagen geben (20:25). Im letzten Satz dominierte ebenfalls die Heimmannschaft und die mittlerweile etwas deprimierten SG-Spielerinnen verloren ihn 6:15 – und somit auch das Spiel.

Ihre letzte Partie vor der Weihnachtspause bestreitet die bisher glücklose SG Nürtingen/Wernau am Samstag (16 Uhr) beim Tabellenvorletzten TV Rottenburg II in der Otto-Locher-Halle. lrü

SG Nürtingen/Wernau: Bender, Großmann, Guilliard, Kazmaier, Kerkossa, Morbach, Mosantu, Rütten, Sowa

Volleyball

Mehr Volleyball Alle Volleyball-Nachrichten