Tischtennis

TTCler Morizono scheitert an Yan An

23.03.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: German Open

Mit vier souveränen 4:0-Erfolgen hatte sich Masataka Morizono, Spitzenspieler des Tischtennis-Bundesligisten TTC Frickenhausen, bei den mit 220 000 Dollar dotierten German Open in der Bremer ÖVB-Arena souverän bis in das 32-köpfige Hauptfeld vorgespielt.

Es lief alles nach Plan für den kleinen Japaner, der dann jedoch seine Grenzen aufgezeigt bekam. Der spätere Halbfinalist, Yan An aus China, erwies sich bei der 7:11, 6:11, 8:11 sowie 7:11-Niederlage als eine Nummer zu groß. „Das Spiel war zu schnell für mich“, sagte der 19-Jährige und musste seinem Gegner neidlos zu einem „verdienten Sieg“ gratulieren. Die Enttäuschung bei Morizono hielt sich deshalb auch in Grenzen, „weil ich im gesamten Turnierverlauf nicht schlecht gespielt habe. Deshalb bin ich mit meinem Abschneiden zufrieden“. Der Weltranglisten-36. zeigte sich besonders mit seinen Vorstellungen in den vier Qualifikationsrunden zufrieden. „Für mich war es eine große Überraschung, nicht einen Satz verloren zu haben.“ Die Erfolgsserie riss dann jedoch gegen Yan An. mas

Tischtennis

Ein Silberstreif am Horizont

Tischtennis, Zweite Bundesliga: Für den TTC Frickenhausen zählt nach wie vor nur der Klassenverbleib – Altlasten sind abgearbeitet

In der zweiten Saison nach dem freiwilligen Rückzug aus der Tischtennis-Bundesliga kämpft der TTC Frickenhausen auch in der Zweiten Liga ums Überleben. Doch am Horizont…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten