Anzeige

Tischtennis

Der TTC hat nichts mehr zu verlieren

19.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Bundesliga

Die Chancen, doch noch das Finale um die Deutsche Meisterschaft zu erreichen, sind nach der 1:3-Heimniederlage wahrlich nicht groß. Der TTC matec Frickenhausen kämpft aber weiter. Am Sonntag (13 Uhr) basteln Koki Niwa, Yang Wang und Steffen Mengel im Halbfinal-Rückspiel bei Borussia Düsseldorf noch einmal an der Sensation.

Ein Plus hat Manager Jürgen „Max“ Veith bereits ausgemacht: „Sie können befreit aufspielen, denn sie haben bereits mehr erreicht als erwartet.“ Möglicherweise ist das der Schlüssel zum Erfolg, denn die junge Mannschaft, die so wohl zum letzten Mal zusammenspielt, hat eigentlich nichts mehr zu verlieren.

Borussia Düsseldorf hat nicht nur einen großen Kader, sondern mit Timo Boll auch einen Ausnahmespieler. Er war es auch, der mit zwei Siegen im Hinspiel für eine hervorragende Ausgangsposition der Rheinländer sorgte. Den dritten Punkt holte Sharath Kamal Achanta gegen Steffen Mengel. Für den Ehrenpunkt der Gastgeber sorgte im Eröffnungsspiel Koki Niwa gegen den Ex-Frickenhäuser Patrick Baum.

Im Frickenhäuser Lager nimmt man es gelassen. Die Verantwortlichen sind sich darüber einig, dass die Chancen minimal sind. Bei einem Spielverhältnis von 6:10 aus dem Hinspiel muss man eigentlich schon fast 3:0 gewinnen. Dennoch haben die Schützlinge von Trainer Jian Xin Qiu in der vergangenen Woche hart gearbeitet. Sie werden alles dransetzen, um das Unmögliche doch noch möglich zu machen.

In welcher Aufstellung die Gastgeber an den Start gehen werden, darüber kann nur spekuliert werden. Mit Timo Boll, Patrick Baum, Christian Süß, Sharath Kamal Achanta und Ricardo Walther verfügt Rekordmeister Düsseldorf jedenfalls über fünf hervorragende Spieler. ds

Tischtennis

Sauer stößt Bad Hamm ganz bitter auf

Tischtennis, 2. Bundesliga: Der 21-Jährige macht mit einer grandiosen Leistung den Sack zum 6:4-Sieg des TTC Frickenhausen zu

„Maikel Sauer war unser Matchwinner“, jubelte nicht nur Jürgen „Max“ Veith. Wie der Manager des TTC Shakehands Frickenhausen sahen es alle Zuschauer in der Sporthalle Auf dem…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten