Leichtathletik

Rekordmelde-Ergebnis beim elften Wendlinger Zeitungslauf

06.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Es hatte sich schon angedeutet: Der Wendlinger Zeitungslauf 2016 wird ein Läufermagnet. Nach den 176 Voranmeldungen waren es letztlich 249 Anmeldungen, die die Leichtathletik-Abteilung des TSV Wendlingen stolz verkünden konnte. Das bedeutet neuen Melde-Rekord. Tatsächlich 219 Läufer gingen dann in den beiden Rennen auf den 2,5 Kilometer langen Kurs an den Start. Die Aktiven mussten den Rundkurs viermal bewältigen. Am schnellsten legte Oliver Späth vom TV Zell die Strecke hinter sich. Er benötigte 33.11 Minuten für die zehn Kilometer. Die Plätze zwei und drei gingen an zwei Läufer der LG Esslingen. Siggi Tröndle und Bernhard Metz, beides Starter der M 50, liefen nach 34.24 beziehungsweise 35.02 Minuten über die Ziellinie. Schnellste Frau war die Köngenerin Nina Beranek, die als insgesamt 34. nach 40.15 Minuten im Ziel war. Vor dem Hauptlauf waren die Schüler dran. Sie mussten die Runde einmal laufen. Es wurde eine knappe Angelegenheit. Ciara Elsholtz von der TSG Giengen gewann in 9.17 Minuten vor Maren Bachmann (LG Filder/9.19 Minuten). Ein ausführlicher Bericht folgt in unserer Montagsausgabe. jsv/Foto: Just

Leichtathletik

Schub für die Zukunft

Leichtathletik: Der Wendlinger Zeitungslauf steigt heute erstmals auf einer vom DLV anerkannten Strecke

Heute Abend um 19 Uhr steigt die zwölfte Auflage des Wendlinger Zeitungslaufs. Und das mit einem Novum: Die 2,5 Kilometer lange Strecke durch die Innenstadt wurde vermessen und nun auch vom Deutschen…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten