Leichtathletik

Eisele knackt den Regionalrekord

19.10.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik

Lukas Eisele ist zurück in der Erfolgsspur. Der 19-Jährige von der LG Filder stellte bei „Berlin läuft“ über zehn Kilometer einen neuen Regionalrekord auf.

Es ist in den vergangenen Monaten etwas still geworden um den Spitzenläufer des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV), Lukas Eisele, der mit gesundheitlichen Problemen (schlechte Blutwerte) zu kämpfen hatte. Dabei hatte die Saison für den Nellinger im Mai vielversprechend begonnen. Zuerst in Pliezhausen über 3000 Meter in 8.26.16 Minuten (dritter Rang der diesjährigen deutschen U 20-Bestenliste) und wenig später in Karlsruhe über 5000 Meter in 14.40.27 Minuten (zweiter Platz in der DLV-Bestenliste). Nun hat sich der deutsche Crosslaufmeister, der von Rudi Persch (Nürtingen) betreut wird, erholt und ließ seine Klasse in Berlin wieder aufblitzen. Eisele lief die vermessene Zehn-Kilometer-Strecke in 30.54 Minuten, was einen neuen Regionalrekord in der Altersklasse U 20 bedeutet. Im nächsten Jahr rückt Eisele in die U 23 auf. Auch hier wird mit dem Filder-Athlet zu rechnen sein. mm

Leichtathletik

Schub für die Zukunft

Leichtathletik: Der Wendlinger Zeitungslauf steigt heute erstmals auf einer vom DLV anerkannten Strecke

Heute Abend um 19 Uhr steigt die zwölfte Auflage des Wendlinger Zeitungslaufs. Und das mit einem Novum: Die 2,5 Kilometer lange Strecke durch die Innenstadt wurde vermessen und nun auch vom Deutschen…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten