Anzeige

Leichtathletik

Barbara Primas Plan geht auf

02.03.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Bahngehen

Der zweite Platz bei den süddeutschen Hallenmeisterschaften im Bahngehen war für Barbara Primas von der TSG Esslingen ein erfolgreicher Test für die am kommenden Wochenende stattfindenden Deutschen Hallen-Gehermeisterschaften in Erfurt.

In Kaiserslautern wurde zum ersten Mal eine Hallenmeisterschaft über 3000 Meter ausgetragen. Ziel von Barbara Primas war es, neben dem Titel auch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft zu schaffen. Dies gelang der Esslingerin eindrucksvoll. In neuer persönlicher Bestzeit von 15.42,23 Minuten (bisher 15.45,1) war die 52-Jährige schnellste in der AK 50 und zweitschnellste bei den Frauen. Mit dieser Zeit ist Primas aktuell die neuntschnellste Athletin über 3000 Meter Bahngehen in Deutschland. Auch Vater Frank Knäringer konnte seine Bestleistung von 23.40,42 Minuten als zweiter der M 80 auf 23.24,69 Minuten drücken und blieb damit rund fünf Sekunden unter der geforderten Norm. Die dritte im Bunde war Helga Dräger von der LG Esslingen. Auch sie zeigte in der W 75 ein starkes Rennen und qualifizierte sich als Süddeutsche AK-Meisterin in der Zeit von 22.01,76 Minuten für die DM. mm

Leichtathletik

18 Sekunden fehlen

Leichtathletik: Streckenrekord des 29. Käppelelaufs verpasst

Der Zuspruch konnte sich trotz morgendlichen Regens dann doch noch sehen lassen. 189 Läufer und Walker waren beim 29. Käppelelauf am Start.

„Uns war klar, dass aufgrund der zwei Feiertage weniger Läufer kommen werden, wir sind dennoch überrascht, dass…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten