Anzeige

Handball

Schwache zweite Hälfte

19.12.2017, Von Stephanie Wachtarz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Frauen

Nach einer starken ersten Halbzeit lief beim TSV Köngen in Durchgang zwei bei der SG Hegensberg/Liebersbronn nicht mehr viel zusammen. So musste sich der Aufsteiger im letzten Spiel des Jahres gegen den direkten Konkurrenten mit 25:29 (12:11) geschlagen geben und überwintert damit auf dem zehnten Tabellenplatz.

Den punktgleichen Tabellennachbarn schlagen und Abstand zu den Abstiegsplätzen schaffen – das war die Marschroute vor dem Derby bei der SG Hegensberg/Liebersbronn. Zunächst schien der TSV Köngen diese auch gut verinnerlicht zu haben. Dank Toren von Miriam Panne und einem Doppelpack von Maike Widmann starteten die Grünen bestens ins Spiel (3:1, 6.). Doch auch die Gastgeberinnen kamen nun besser in Tritt und egalisierten drei Minuten später (3:3).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Handball

Kein Sieger in der Abwehrschlacht

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Remis vor 600 Zuschauern im Derby zwischen der TG Nürtingen und der SG H2Ku Herrenberg

Die reiche Derby-Historie zwischen der TG Nürtingen und der SG H2Ku Herrenberg wurde gestern Abend um ein weiteres Kapitel ergänzt. Erstmals, seit sich beide Mannschaften in…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten