Handball

Köngen wacht spät auf

28.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga, Frauen: 29:15-Erfolg gegen Weilheim

Ein Unentschieden, das war das höchste der Gefühle für die Konkurrenten der Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Köngen in dieser Saison. Die siegten in ihrem letzten Spiel 29:15 gegen den TSV Weilheim und freuen sich nun auf eine neue Saison in einer neuen Liga.

Für einige Spielerinnen der Aufsteigermannschaft war dieses Spiel das letzte in der ersten Frauenmannschaft, sodass alle hoch motiviert waren, weitere zwei Punkte einzufahren und ein tolles Spiel zu zeigen. Die Gastgeberinnen starteten sehr hektisch und Fehlwürfe prägten ihr Spiel. Von Beginn an hatte Köngen große Schwierigkeiten, in der Defensive richtig zu stehen und so fiel es den Gästen nicht schwer, Anschluss zu halten. Bis zur 18. Minute trennten beide Mannschaften lediglich ein oder zwei Tore, was sich ab diesem Zeitpunkt jedoch änderte. Die Köngenerinnen zeigten sich aufgeweckter und schafften es, sich bis zur Halbzeitpause auf vier Tore abzusetzen (13:9).

Im zweiten Durchgang steigerte sich der Meister immer weiter und zwang die Gegner zu mehr Fehlern. Der Abstand wurde immer größer und bereits in der 42. Minute landete der letzte Ball im Tor des Primus. Durch ein schnelles Spiel nach vorne und immer mehr Fehler der Gegner schaffte Köngen es letztlich, ein 29:15 herauszuspielen. jna

TSV Köngen: Swierczek, Bader; Münzenmaier, Panne (10), Widmann, Hagelmayer (6), Aichele, Klein (4), Qualkowitzer, Mollo (2), Herzog (2), Reinhardt (1), Klingler (4), Thomaser.

Handball

TG zwischen Genie und Wahnsinn

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: Die Nürtingerinnen machen es beim 26:25-Heimerfolg gegen Trier unnötig spannend

Alles deutete auf einen Kantersieg hin. Am Ende wurde die Samstagabendpartie der Nürtinger Handballerinnen gegen die DJK/MJC Trier aber zum Zitterspiel. Der teils furios herausgeworfene…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten