Fussball

Vogelmann: Erst Fehlgriff, dann der Held

08.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Bezirkspokal, 3. Runde: Neckartailfingen gewinnt Elfer-Krimi in Deizisau

Die Enttäuschung über ein Pokal-Aus hätte sich in Grenzen gehalten, aber Spieler und Funktionäre des TSV Neckartailfingen genossen gestern Abend den Einzug ins Achtelfinale umso mehr. Im Bezirksliga-Duell beim TSV Deizisau setzten sich die „Zackenbarsche“ mit 6:5 nach Elfmeterschießen durch. Ein glücklicher Sieg, keine Frage, denn die Gastgeber hatten deutlich mehr und auch die weitaus besseren Möglichkeiten – und Pech bei einem Lattentreffer von Ceyhun Selvi (42.) und einem Pfostenschuss von Nico Stumpp (90.). Der TSVN verbuchte durch Timo Bezirgianidis ebenfalls einen Pfostenschuss (40.). Die Moral stimmte, denn trotz einer Gelb-Roten Karte für Emre Kilic (53.) machten die Gäste die Deizisauer Führung (Michael Clauss, 23.) durch Robin Plachy wett (55.). Torhüter Marc Vogelmann, der beim Gegentor gar nicht gut ausgesehen hatte, avancierte danach zum Matchwinner. Mehrfach machte er seinen Fehlgriff beim 30-Meter-Freistoß wett und hielt im Elfmeterschießen gegen Moritz Lohmüller, während der TSVN durch Bezirgianidis, Ruopp, Plachy, Bayha und Wenzelburger alle Elfmeter versenkte. uba

Fußball

Die Serien-Helden planen eine Zugabe

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Erfolgsverwöhnter FC Frickenhausen gegen Blausteiner „Riesen“ – FV 09 und Köngen unter Druck

Krasser könnten die Gegensätze kaum sein: Während der FC Frickenhausen morgen den vierten Sieg in Serie anstrebt, wollen Nürtingens Landesligakicker am Sonntag nach vier Pleiten…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten