Fussball

Ausgelassener Jubel beim TSV Köngen

29.05.2017, Von Sven Ertinger — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Sinko-Truppe schlägt den TSV Blaustein und sichert endgültig den Klassenverbleib

Es war einmal mehr kein souveränes Heimspiel des TSV Köngen, doch das war der Mannschaft um Trainer Mario Sinko nach Abpfiff herzlich egal. Ausgelassen jubelten die Gastgeber nach dem knappen 2:1-Erfolg gegen den TSV Blaustein über den nun endgültig gesicherten Klassenverbleib in der Fußball-Landesliga. In den 90 Minuten zuvor mussten die Köngener jedoch einige Male zittern – und ebenso auf das Quäntchen Glück vertrauen.

Die Köngener Patrick Warth (links) und Sven Römer freuen sich übers 1:0. Rechts der spätere 2:0-Torschütze Max Pradler. Foto: Luithardt

Dabei fing alles so vielversprechend an: In der Anfangsphase, eigentlich die große Schwäche des TSVK in dieser Saison, kombinierten sich die Grün-Weißen gekonnt durchs Mittelfeld, ehe Patrick Warth nach einem Steilpass freie Bahn aufs Blausteiner Gehäuse hatte. Der 24-Jährige behielt vor dem herausstürmenden Gäste-Keeper die Übersicht und legte quer zum mitgelaufenen Sven Römer, der den Ball nur noch ins Tor zur frühen Führung nach drei Minuten schieben musste.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 37%
des Artikels.

Es fehlen 63%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Fußball

„Die rosarote Brille setzt man sich selbst auf“

Fußball: Der besondere Weg eines Großbettlinger Nachwuchstalents vom Staufenbühl bis an die Mercedesstraße – Mittlerweile spielt Colin Bitzer in Nöttingen

Für den Traum vom Profifußball investierte Colin Bitzer viel – letztlich reichte es nicht. Ein Treffen mit einem Fußballer, der trotz allem erreicht…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten