Wirtschaft

Kretschmann besuchte Aichtaler Start-up

13.10.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor fünf Jahren gründeten acht Schulfreunde die Firma Mecodia in Aichtal. Bereits während der Schulzeit hatten sie zusammen etliche Medienprojekte gemacht. Heute hat die Software- und Digitalagentur 15 Mitarbeiter und arbeitet für zahlreiche namhafte Kunden. Ein Grund für Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, sich mit den jungen Gründern bei einem Besuch im Ochsenareal über das Thema Digitalisierung zu unterhalten. So erfuhr der Ministerpräsident (im Bild links, mit Geschäftsführer Florian Beutenmüller), wie wichtig Datenschutz im Internet ist und wie digitale Fußabdrücke hinterlassen werden. Die jungen Unternehmer demonstrierten, wie schnell eine Internetseite gehackt werden kann. Ob sein Passwort gut ist, konnte Kretschmann anhand eines Programmes testen. Für die Internetnutzung bietet Mecodia einige Schulungen an, um die Medienkompetenz von Schülern, Eltern und Lehrern zu erhöhen. Zusammen mit den Kreissparkassen ermöglichen es die Jungunternehmer Kindern und Jugendlichen, einen Medienführerschein zu erlangen. Mit ihrem Angebot erreichen sie bereits 90 Prozent der Schulen im Landkreis. Für Unternehmen programmieren sie Softwarelösungen, sei es, um den Dialog zu Kunden oder Bürgern zu personalisieren oder Anmeldungen zu Veranstaltungen besser und schneller auswerten zu können. tab/Foto: Mecodia

Wirtschaft

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten