Anzeige

Wirtschaft

Der erste Schritt zur Fusion

03.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Genoba Wolfschlugen: 83 Prozent der Mitglieder stimmen dafür

Die Mitglieder der Genossenschaftsbank Wolfschlugen stimmten am Freitag bei ihrer Generalversammlung mit großer Mehrheit für die Fusion mit der Volksbank Kirchheim-Nürtingen. Damit wurde der erste Schritt für eine gemeinsame Zukunft gemacht. Am kommenden Montag stimmen die Vertreter der Volksbank Kirchheim-Nürtingen über die Verschmelzung ab.

WOLFSCHLUGEN (rik). Von den 221 Mitgliedern, die bei der Versammlung in der Turn- und Festhalle ihre Stimme abgaben, votierten 183 für den Zusammenschluss. 36 waren dagegen, zwei Stimmen waren ungültig. Damit stimmten 83,56 Prozent der Mitglieder für die Fusion, fasste Verbandsdirektor Gerhard Schorr das Ergebnis zusammen.

Vor der Wahl hatten die Mitglieder die Möglichkeit, das Gremium zur geplanten Fusion zu befragen. Bei den Fragen handelte es sich vor allem um die Zukunft ihrer Filiale vor Ort in Wolfschlugen und der dort tätigen Mitarbeiter. Zum Standort sicherte Wolfgang Mauch, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Kirchheim-Nürtingen, den Mitgliedern zu, dass dieser nicht in Frage stehe. Wolfschlugen sei eine wichtige Gemeinde für die gemeinsame Bank. Alle neun Mitarbeiter behielten ihren unbefristeten Arbeitsvertrag.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Anzeige

Wirtschaft