Anzeige

Wirtschaft

Azubis entwickeln soziale Kompetenz

28.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rotary Club will mit Projekt soziales Lernen fördern

(pm) „Ich hatte schon ein mulmiges Gefühl am Anfang, wurde dann aber mit ganz viel Herz aufgenommen“, oder: „Seither habe ich höchsten Respekt für die Mitarbeitende in der Pflege und schätze mein Leben mehr als zuvor“ sind zwei Rückmeldungen der Auszubildenden über das Projekt Soziales Lernen des Rotary Clubs Nürtingen-Kirchheim. 27 Azubis aus dem Raum Nürtingen haben im Rahmen ihrer Ausbildung ein Praktikum in einer Einrichtung für alte, kranke oder psychisch erkrankte Menschen absolviert. „Die Jugendlichen sollen dabei lernen, rücksichtsvoll in der Gesellschaft zu leben und ihre soziale Kompetenzen weiterentwickeln“, erläutert Rotary-Mitglied und Initiator Eberhard Ruß das Ziel des Projekts. Sozialpartner sind dabei die Samariterstiftung, das Henriettenstift, Kirchheim, das Pflegestift Köngen und das Pflegeheim Berkheim.

Sowohl die Ausbildungsbeauftragten der Firmen Hauber Mode in Nürtingen und AWG Mode Köngen als auch die Vertreter der Pflegeheime bekräftigten, im nächsten Jahr wieder mit dabei sein zu wollen, heißt es in einer Pressemitteilung dazu. „Besonders schön ist es, wenn junge Menschen erfahren, dass wir mit den Bewohnern eine große Gemeinschaft bilden und sie Teil davon werden.“ resümierte Einrichtungsleiter Marcel Koch des Henriettenstifts.

Anzeige

Wirtschaft