Wirtschaft

Arbeitsbündnis Jugend und Beruf

23.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Agentur für Arbeit Göppingen, das Landratsamt Esslingen und das Jobcenter Landkreis Esslingen haben sich zu einem „Arbeitsbündnis Jugend und Beruf“ zusammengeschlossen. Grund für die Einrichtung dieses Bündnisses sind die gemeinsamen Herausforderungen am Übergang Schule-Beruf. Die Partner wollen im Bündnis die berufliche und soziale Integration von jungen Menschen fördern. 2,9 Prozent beträgt die Jugendarbeitslosigkeit im Landkreis Esslingen. Das bedeutet: Nur wenige erwerbsfähige Menschen unter 25 Jahren sind ohne Job. Damit schneidet der Landkreis im regionalen Vergleich sehr gut ab. Allerdings hat längst nicht jeder Jugendliche optimale Startbedingungen in den Beruf. Die drei Institutionen haben sich entschlossen, mit der Einrichtung eines Arbeitsbündnisses Jugend und Beruf eine neue Verbindlichkeit in die gemeinsame Arbeit zu bringen. Die drei Akteure wollen beim Übergang Schule-Beruf enger zusammenarbeiten. Sie stimmen ihre Förderangebote für Jugendliche noch intensiver miteinander ab und verzahnen sie. Ziel ist die Erreichung eines Schulabschlusses, ein erfolgreicher Einstieg in die Ausbildung und damit die weitere Senkung der Jugendarbeitslosigkeit. Mit dem Bündnis wird zugleich auch den neuen Herausforderungen der Integration von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen begegnet.

Wirtschaft