Anzeige

Wendlingen

Wintergarten: Baurechtsbehörde muss entscheiden

29.12.2017, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Geplanter Anbau entspricht nicht dem gültigen Bebauungsplan – Gemeinderäte signalisieren Zustimmung

OBERBOIHINGEN. Die Neugestaltung der Ortsmitte beschäftigt die Oberboihinger Gemeinderäte in vielfältiger Art und Weise. So wurden auch den Eigentümern der umliegenden Privathäuser die Planungen vorgelegt, um sie für eine Mitwirkung bei der einheitlichen Umgestaltung der Flächen zu gewinnen. Indes, die erforderliche einstimmige Zustimmung konnte weder bei der Eigentümergemeinschaft im Haus Nürtinger Straße 11 noch im Haus 15 erreicht werden. Allerdings signalisierte der Eigentümer einer Gaststätte in Haus 15 seine Mitwirkungsbereitschaft. Sein Ziel ist es nämlich, die bereits vorhandene Außenterrasse gestalterisch aufzuwerten, indem er die Terrasse teilweise mit einem Wintergarten überbaut. Das Büro Baldauf Architekten hat das Vorhaben geprüft und für verträglich befunden, sollte der Wintergarten eine maximale Tiefe von 3,60 Meter nicht überschreiten und eingeschossig bleiben. Das Büro kommt zudem zu dem Schluss, dass eine Aufwertung der Gastronomie an dieser Stelle auch dem Vorhaben der Ortskernsanierung entgegenkommt.

Doch es gibt einen Haken. Denn der geplante Anbau entspricht nicht dem Bebauungsplan „Ortsmitte“. Dieser sieht in Richtung Nürtinger Straße für das Haus 15 eine Baulinie und ein Gehrecht für die Öffentlichkeit vor.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Wendlingen