Anzeige

Wendlingen

Schüler sammelten Handys für Weltladen

22.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Was haben meine alten Handys mit einem Bürgerkrieg im Kongo zu tun?“ Für viele Schüler der Burgschule Köngen war dies bis vor Kurzem noch völlig unklar. Im EWG-Unterricht wurde dann ziemlich schnell der Zusammenhang und die Verantwortung klar. Alle Schüler der Klassen 5 bis 10 sahen einen Film zum Coltan-Abbau im Kongo. Coltan ist ein umkämpfter Rohstoff, der in Handys und anderen elektronischen Geräten verarbeitet wird. Soldaten und Rebellen kämpfen seit vielen Jahren um die Kontrolle über den Abbau und Verkauf der Rohstoffe, oft mit sehr brutalen Mitteln. Nach dem Film waren viele Schüler überrascht, betroffen und schockiert. „Ich hätte nicht gedacht, dass es dort so schlimm zugeht“, sagten die meisten Schüler. Dass die Verbraucher in den Industriestaaten diesen Krieg mitfinanzieren, war erst recht niemandem klar. Um wenigstens ein bisschen etwas dagegen zu tun, wurde in der Schule eine Handysammelbox aufgestellt. 28 alte Handys kamen zusammen, die dem Weltladen in Köngen übergeben wurden. Gerlinde Maier-Lamparter vom Weltladen freute sich über die Aktion der Burgschule. Aus den Handys können die wertvollen Rohstoffe recycelt werden und es kann ein kleiner Beitrag zur nachhaltigen Nutzung geleistet werden. pm

Wendlingen