Anzeige

Wendlingen

Sanierung des Ortskerns

24.07.2018, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Köngen will auch Ortseingang aus Richtung Denkendorf untersuchen

KÖNGEN. 700 000 Euro aus dem Landessanierungsprogramm hat die Gemeinde Köngen kürzlich zugesprochen bekommen (wir berichteten). Damit soll die Entwicklung der Ortsmitte und des Ortseingangs vor allem aus Richtung Denkendorf angegangen werden. Anstelle der Lindenturnhalle könnte hier beispielsweise Wohnbebauung entstehen. „Eine vorbereitende Untersuchung soll nun zunächst aufzeigen, welche städtebaulichen, strukturellen, funktionalen und gestalterischen Entwicklungspotenziale auf der 6,78 Hektar großen Fläche vorliegen und welche Maßnahmen notwendig sind, diese Potenziale umzusetzen“, erklärte Bürgermeister Otto Ruppaner in der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Der nächste Schritt in Richtung Ortskernsanierung ist nun, einen Sanierungsträger zu beauftragen, diese vorbereitende Untersuchung zu veranlassen – eine Maßnahme, die im Baugesetzbuch vorgeschrieben ist. Und der Köngener Gemeinderat machte einstimmig den Weg dafür frei.

Anzeige

Wendlingen