Anzeige

Wendlingen

Feste Wohnhäuser statt fliegender Flohmarktbuden

25.08.2016, Von Andreas Volz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt Kirchheim plant für das brachliegende Güterbahnhofsgelände den ganz großen Wurf

Auf dem Güterbahnhofsgelände will die Stadt Kirchheim günstigen Wohnraum erstellen lassen. Es wird das größte Projekt an der Schöllkopfstraße.

Auf dem Güterbahnhofsgelände sollen über 200 Wohneinheiten entstehen, die kostengünstiges Wohnen ermöglichen. Foto: Carsten Riedl

KIRCHHEIM. Eine zwei Hektar große Brache soll sich in ein neues Wohngebiet verwandeln – gelegen zwischen Schöllkopfstraße im Norden und Bahnschienen im Süden sowie zwischen Steingaubrücke im Osten und Humboldtstraße im Westen. Das passende städtebauliche Konzept ist bereits in einem Wettbewerb ermittelt und prämiert worden. Nun geht es darum, das Konzept möglichst rasch umzusetzen. Der Gemeinderat hat deshalb einstimmig den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Westlich der Steingaubrücke/Güterbahnhofsgelände“ gefasst.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Wendlingen