Anzeige

Wendlingen

Erholsame Tage in Millstatt

23.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Amsel-Kontaktgruppe war in österreichischer Partnerstadt

WENDLINGEN/MILLSTATT (pm). Die Partnerschaft der Stadt Wendlingen mit Millstatt am See und die Amsel-Kontaktgruppe haben eigentlich nichts Gemeinsames. Das Bindeglied ist Herbert Durst, der Vorsitzende des Millstatt-Partnerschaftkomitees und langjähriges Fördermitglied von Amsel. Er nutzt seine vielseitigen Kontakte in Millstatt, dass Multiple-Sklerose-Erkrankte alljährlich, inzwischen seit 15 Jahren, ein paar erholsame und erlebnisreiche Tage in Millstatt verbringen können. Die Reisen werden durch Spenden mitfinanziert.

Dieses Jahr reiste eine Gruppe mit 25 Teilnehmern mit Herbert Durst nach Kärnten. Der Alexanderhof mit einem herrlichen Ausblick auf den See und die Berge ist für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer perfekt eingerichtet und ermöglicht somit eine problemlose selbstständige Bewegung ohne fremde Hilfe. In Vertretung von Millstatts Bürgermeister Johann Schuster begrüßte Stadträtin Dorothea Gmeiner-Jahn die Gästen aus der Partnerstadt Wendlingen und informierte sich dabei über MS und damit anfallenden Probleme.

An den folgenden Tagen war Verwöhnen angesagt, mit Massagen, Bädern, Wellness-Behandlungen, jeweils individuell abgestimmt auf die MS-Erkrankung. Der Aufenthalt bot auch immer genügend Zeit für sich selbst und Kontakte in der Gruppe, was sich ebenfalls positiv auswirkte. Wer sich körperlich weiter betätigen wollte, für den standen das große Hallenbad und die Fitnessräume zur Verfügung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 63% des Artikels.

Es fehlen 37%



Anzeige

Wendlingen