Anzeige

Wendlingen

„Die größte Verkehrsinsel der Region“

25.07.2018, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Landesverkehrsministerium informierte die Oberboihinger Bürger über die geplante Große Wendlinger Kurve

Die Oberboihinger Gemeindehalle platzte am Montagabend aus allen Nähten, so viele Bürger aus dem Ort, aber auch aus Wendlingen waren gekommen, um sich die neuesten Informationen über die sogenannte Große Wendlinger Kurve zu holen. Eingeladen hatte das Verkehrsministerium.

Die Blicke sind aufmerksam bis skeptisch: Oberboihingen wird von der Großen Wendlinger Kurve nicht so sehr viel haben, ist aber am stärksten belastet. Foto: Jüptner

OBERBOIHINGEN. Die Große Wendlinger Kurve – von ihr ist in den letzten Monaten oft die Rede gewesen. Denn mit dem Bauwerk, das Züge von der Bestandsstrecke Tübingen–Stuttgart auf die ICE-Trasse Richtung Flughafen und über den Fildertunnel Richtung Stuttgart lenkt, würden die Kapazitäten für zukünftigen Zugverkehr erheblich steigen.

Um die Oberboihinger Bürger, die von diesem Bauwerk ganz besonders betroffen sind, auf den neuesten Stand der Planungen zu bringen, hatte das Landesverkehrsministerium zu einer Bürgerinformationsveranstaltung eingeladen – einer Einladung, der über 300 Bürger gefolgt waren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Wendlingen